Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg
  • Dein Platz ist noch frei !

    Zur Verstärkung unseres Teams
    suchen wir ab sofort
    Dich
    Read More
  • Stehen Sie mal wieder auf dem Schlauch?

    ... kein Problem nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf.

    Read More
  • Ausbildung @ Vaihingen

    Die Freiwillige Feuerwehr Vahingen an der Enz ist sehr aktiv im Thema Ausbildung, lesen Sie unseren Blog über die Ausbildung.

    Read More
  • 1
  • 2
  • 3

Letzte Einsätze

Hilfeleistung 1
Tür öffnen
15.01.2018 um 12:57 Uhr
mehr
Einsatzfoto Rauchentwicklung
Brand 2
Rauchentwicklung
14.01.2018 um 19:21 Uhr
mehr
  • Default
  • Title
  • Date
  • Random

    Jahreshauptversammlung 05.01.2018

    Gesamtbild Bericht zur 46. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Vaihingen an der Enz

    Kommandant Thomas Korz begrüßte Oberbürgermeister Gerd Maisch, Bürgermeister Klaus Reitze, die anwesenden Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher, die Damen und Herren des Stadtrates und der Ortschaftsräte, den Verbandsvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Ludwigsburg Klaus Haug, Kreisstabsführer Jörg Marx und Bezirksstabführer Jürgen Krause, die anwesenden Ehrenkommandanten, die Vertreter von Polizei, DRK und DLRG sowie die Vertreter der Presse von der Vaihinger Kreiszeitung und der Bietigheimer Zeitung.

    Im Anschluss daran folgten die Grußworte von Oberbürgermeister Maisch. Er lobte die Arbeit der Feuerwehr, die ebenso professionell ist wie die einer Berufsfeuerwehr und mit über 300 Aktiven Feuerwehrleute auch sehr gut aufgestellt ist.

    Kreisbrandmeister Andy Dorroch hob hervor, dass gerade das Basiswissen vertieft wird um schnell Hilfe leisten zu können. Ferner hat er noch aus dem Landkreis berichtet über die geplanten Anschaffungen in Sachen Abrollbehälter.

    Weiterlesen

    Drucken E-Mail

    Neues HLF 20 im Einsatzdienst

    Seit dem 09.12.2017 ist das neue HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) der Abteilung Stadt im Einsatzdienst und ist das neue Erstausrückefahrzeug, welches bei ca. 120 Einsätzen pro Jahr genutzt wird. Das Fahrzeug, ersetzt ein Tanklöschfahrzeug (TLF16/25) aus dem Jahr 1981. Dieses wurde 2015 gebraucht von der Feuerwehr Besigheim beschafft, als das zweite Löschfahrzeug (LF 16/12) aus dem Jahr 1993 irreparabel außer Dienst gestellt werden musste.

    Die Beschaffung des neuen HLF 20 begann bereits im Frühjahr 2015. Durch einen Beschaffungsausschuss wurde ein Lastenheft mit allen nötigen Bedarfen & Informationen erarbeitet. Die daraus resultierende Ausschreibung gewann die Firma Lentner als Aufbauer mit einem MAN Fahrgestell. Nach einem Auftragsklärungsgespräch und einigen Baubesprechungen konnte das Fahrzeug am 19. September dieses Jahres beim Hersteller in der Nähe von München abgeholt werden.  Bereits eine Woche nach der Abholung konnten die ersten Einweisungen im Bereich der Fahrzeugkunde mit den Kameraden beginnen. Neben der Bedienung der Pumpe, des kennenlernen des Fahrverhaltens bei Übungsfahrten wurden auch alle anderen Gerätschaften ausgiebig beübt. Hierbei bestätigte sich, dass die Planung des Beschaffungsausschusses zur vollen Zufriedenheit aller Kameraden führte. Das durchgängige Fahrzeugkonzept mit besonderer Anordnung der mitgeführten Gerätschaften, bei der artverwandte und themenbezogene Gerätschaften in räumlicher Nähe und übersichtlich gelagert werden, wird besonders hervorgehoben.

    Das neue HLF20 wird die neue Nummer „1“ bei der Abteilung Stadt und ist als „Allrounder“ Konzipiert. Sowohl für die Brandbekämpfung als auch für die technische Hilfeleistung wird alles mitgeführt. Die Bestückung reicht von Material zur einfachen Türöffnung bis hin zum schweren Rettungsgerät bei Verkehrsunfällen. Auch bei der Brandbekämpfung erstreckt sich das Material vom Feuerlöscher bis hin zum eingebauten Wasser- und Schaumtank. Aber auch jede Menge Sondergeräte wie Schwimmwesten und Sprungretter werden mitgeführt.

    Der fest eingebaute Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 2.000 Liter, der installierte Schaumtank von 120 Liter.
    Durch diese Menge an Löschmittel ist es jederzeit möglich, die ersten Minuten im Einsatz ohne eine externe Wasserversorgung zu bestehen. Der integrierte Schaumtank ermöglicht eine effektivere Brandbekämpfung bei Löscheinsätze. Ebenfalls neu für die Abteilung Stadt ist, dass ab sofort alle sechs mitgeführten Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum verbaut sind. Damit konnte Platz im Aufbau für eine bessere Anordnung der Geräte geschaffen werden und den Atemschützer auch bei schlechter Witterung eine geeignete Umgebung zum Ausrüsten ermöglicht werden. 

    Seither waren nur zwei dieser Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum verbaut. Aber auch für die Technische Hilfeleistung wurde das Fahrzeug mit neuster Technik ausgestattet. Neben zwei Tauchpumpen und einem Mehrzweckzug mit einer Zugkraft von 1,6 Tonnen wurden zwei kompakte Hydraulikaggregate für die Benutzung von Schere und Spreizer im Fahrzeug verlastet. Eines der  beiden Hydraulikaggregate kann auch im Akku-Betrieb eingesetzt werden. Durch diese zwei neuen, von einer Person, tragbaren Aggregate können die Geräte flexibler und auch weiter vom Fahrzeug entfernt benutzt werden.

    Am Tag der offenen Türe der Abteilung Stadt, welcher vom 23. bis 24.06.2018 stattfindet, wird das Fahrzeug offiziell an die Feuerwehr übergeben und kann von der Bevölkerung ausgiebig angeschaut werden.

    Drucken E-Mail

    Kontakt

    Pegelstand

    HVZ Vahingen