Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg
Abt. Stadt - KdoW
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/10
Fahrzeughersteller: Audi
Fahrzeugtyp: A4 Avant
Aufbau: Eigenausbau
Kennzeichen: VAI-FW 110
Indienststellung: 2006
Besatzung: 1 / 0
Beschreibung:

Der Kommandowagen ist das Dienstfahrzeug des Kommandanten und Führungsmittel für kleinere Einsätze. In Abwesenheit des Kommandanten übernimmt einer der drei Stellvertreter als Einsatzleiter vom Dienst (EvD) seine Position im Einsatzdienst. In solchen Fällen kann der EvD das Fahrzeug zu sich mit nach Hause nehmen, um von dort direkt zum Einsatz abzurücken.   

Beladung:

  • 2m Funkgerät
  • persönliche Schutzausrüstung
  • Führungsmittel
thumb_IMG_6339KL
thumb_IMG_6323
thumb_IMG_6325
thumb_IMG_6326
Abt. Stadt - ELW 1
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/11
Fahrzeughersteller: Volkswagen
Fahrzeugtyp: T5 Transporter
Aufbau: TDS
Kennzeichen: VAI-FW 111
Indienststellung: 2008
Besatzung: 1 / 4
Beschreibung:

Der Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) ist ein taktisches Führungsmittel der Feuerwehr. Das Fahrzeug ist Dreh- und Angelpunkt in der Kommunikation und der Koordination eines Einsatzes. Häufig rückt der Einsatzleiter auf diesem Fahrzeug mit aus. Besetzt wird das Fahrzeug von drei Führungskräften und zwei Sprechfunkern.

Bei Einsätzen ab der Größe 4, oder bei Alamierung der Führungsgruppe, wird das Fahrzeug durch Angehörige der Führungsgruppe besetzt. Dies sind speziell geschulte Sprechfunker und Führungskräfte aus allen Abteilungen.

 

Ausstattung:

  • Faxgerät
  • Spannungswandler 12-230 V
  • zwei Funkarbeitsplätze (je 2x 2m/4m)
  • Markise

Beladung:

  • Witheboard für Lagekarte
  • taktische Symbole sämtlicher Einsatzfahrzeuge umliegender Feuerwehren
  • Flipchart
  • Beistelltisch
  • Unterlagen der Führungsgruppe
  • Laptop mit Internetanschluss und CrashRecovery Software
  • Rettungsrucksack
thumb_IMG_6335KL
thumb_IMG_6317
thumb_IMG_6320
thumb_IMG_6321
Abt. Stadt - HLF 16/12
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/46-1, zukünftig 1/46-2
Fahrzeughersteller: Iveco
Fahrzeugtyp: FF 135 E
Aufbau: Magirus
Kennzeichen: VAI-FW 46
Indienststellung: 1999
Besatzung: 1 / 8
Beschreibung:

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 16/12 (HLF16/12) ist  bis zur Indienststellung des HLF20 das erstausrückende Fahrzeug der Abteilung Stadt bei sämtlichen Brand-, Hilfeleistungs-, Wasser- oder Gefahrguteinsätzen. Das Fahrzeug führt eine umfangreiche Beladung  für Brand-, Hilfeleistungseinsätze mit sich. Die Besatzung auf dem Fahrzeug umfasst 9 Einsatzkräfte, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • Gruppenführer (Führungskraft des Fahrzeugs)
  • Maschinist (Fahrzeugführer)
  • Angriffstrupp (zwei Atemschutzgeräteträger)
  • Wassertrupp (zwei Atemschutzgeräteträger)
  • Schlauchtrupp (zwei Einsatzkräfte)
  • Melder

Ausstattung:

  • 1600l Wasser
  • FPN 8/1600
  • 120l Mehrberichsschaummittel
  • Trommelseilwinde mit 60m
  • Lichtmast mit 2x 1000W
  • Umfeldbeleuchtung

Beladung:

  • 6x Atemschutz, 2x im Mannschaftsraum
  • Wärmebildkamera
  • Schlauchpaket
  • 4x Saugschläuche
  • 2x Tauchpumpe
  • ATS-Notfalltasche
  • elektrischer Überdrucklüfter
  • Rettungsrucksack
  • Steckleiter (4-teilig)
  • Schiebeleiter (3-teilig)
  • Rettungssatz
  • Schere RSX 200-107 PLUS
  • Spreizer SP 49
  • Zylinder RZ 1-850 und 1290
  • Hebekissen
  • Stabilisierungssystem StabFast
  • Stromerzeuger
  • 2x Schlauchaspel

 

thumb_IMG_6353KLL
thumb_IMG_6299
thumb_IMG_6300
thumb_IMG_6301
Abt. Stadt - TLF 16/25
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/23
Fahrzeughersteller: Mercedes Benz
Fahrzeugtyp: NG 1019
Aufbau: Ziegler
Kennzeichen: VAI-FW 123
Indienststellung: 2015
Besatzung: 1/5
Beschreibung:

Aufgrund von einem technischen Defekt am LF 16/12 von Iveco Magirus, wurde 2015 das ehemalige Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Besigheim (Baujahr 1981) bei der Feuerwehr Vaihingen in Dienst gestellt.

Die Hauptaufgabe eines TLF ist es, viel Wasser und Material für die Brandbekämpfung an eine Einsatzstelle zu befördern. Das Fahrzeug verfügt über einen 2500 l fassenden Wassertank, eine Feuerlöschkreiselpumpe 16/8 (1600 l/min bei 8 bar), Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung (inklusive Hydraulisches Rettungsgerät) und 4 Atemschutzgeräte.

Das TLF wird durch einen Maschinist, 2 Trupps (4 Personen) mit Atemschutzgeräteträger und einem Gruppenführer, in der Funktion als Staffelführer besetzt.

 

thumb_IMG_6351KL
thumb_IMG_6306
thumb_IMG_6308
thumb_IMG_6309
Abt. Stadt - TSF - W
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/48
Fahrzeughersteller: Renault
Fahrzeugtyp: Mascott
Aufbau: Ziegler
Kennzeichen: VAI-FW 148
Indienststellung: 2010
Besatzung: 1 / 5
Beschreibung:

Das TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser) dient bei der Feuerwehr Vaihingen als Springerfahrzeug, bedeutet sobald ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Vaihingen ausfällt, übernimmt in dieser Zeit das TSF-W dessen Aufgabe.

Dieses TSF-W verfügt über einen 600 l Wassertank, eine Feuerlöschkreiselpumpe 8/8 (800l/min bei 8 bar), Material zur Brandbekämpfung, 4 Atemschutzgeräte und einen Wassersauger.

Die Besatzung des TSF-W gliedert sich in einen Maschinisten, 2 Trupps (4 Personen) mit Atemschutzgeräteträger und einen Gruppenführer, in der Funktion als Staffelführer.

 

thumb_IMG_6362KL
thumb_IMG_6364
thumb_IMG_6370
thumb_IMG_6368
Abt. Stadt - DLK 23/12
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/33
Fahrzeughersteller: Mercedes-Benz
Fahrzeugtyp: MK 1425
Aufbau: Magirus
Kennzeichen: VAI-FW 133
Indienststellung: 1990
Besatzung: 1 / 2
Beschreibung:

DLK 23/12 bedeutet ausgeschrieben Drehleiter mit Korb 23 Meter Nennrettungshöhe bei 12 Meter Ausladung.

Der an dem 30m langen Leiterpark montierte Korb ist für zwei Personen bzw. 180 kg ausgelegt. An dem Korb lassen sich Armaturen wie z.B. Wasserwerfer, Flutlicht oder eine Halterung für die Krankentrage montieren.

Das Fahrzeug wird durch einen speziell auf die Drehleiter ausgebildeten Maschinisten, einem Atemschutzgeräteträger und einem Gruppenführer, in der Funktion als Truppführer besetzt.

 

thumb_IMG_6345
thumb_IMG_6311
thumb_IMG_6312
thumb_IMG_6316
Abt. Stadt - KEF
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/72
Fahrzeughersteller: Volkswagen
Fahrzeugtyp: Caddy Maxi
Aufbau: Schäfer
Kennzeichen: VAI-FW 172
Indienststellung: 2010
Besatzung: 1 / 4
Beschreibung:

Das Kleineinsatzfahrzeug wird bei der Feuerwehr Vaihingen überwiegend im Bereich der Hauptamtlichen Gerätewarte eingesetzt. Es dient zum Transport von Werkzeug und Geräten.

Bei großen Einsätzen wird das KEF auch als Zubringerfahrzeug für Mannschaft, Gerät und Versorgung verwendet.

thumb_IMG_6360kl
thumb_IMG_6328
thumb_IMG_6330
thumb_IMG_6331
Abt. Stadt - GWT
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/74-1
Fahrzeughersteller: Mercedes-Benz
Fahrzeugtyp: Sprinter 519 CDI
Aufbau: Schäfer
Kennzeichen: VAI-FW 174
Indienststellung: 2014
Besatzung: 1/2
Beschreibung:

Der Gerätewagen Transport zählt in die Kategorie der Logistikfahrzeuge.

Rollwägen für Einsätze wie z.B. auslaufende Betriebsstoffe oder Ölspuren befinden sich als Standardbeladung auf dem GWT. Durch das Rollwagenkonzept lässt sich dieses Fahrzeug auch schnell für andere Einsatzzwecke umrüsten.

Das Fahrzeug kann über die am Heck verbaute 1000 kg Arbeitsbühne oder durch eine seitliche Tür im Aufbau be- und entladen werden.

Der GWT wird durch einen Maschinist, einen Truppmann und einen Gruppenführer, in der Funktion als Truppführer besetzt.

 

thumb_IMG_6357kl
thumb_IMG_6289
thumb_IMG_6290
thumb_IMG_6291
Abt. Stadt - GWT- Kran
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/74-2
Fahrzeughersteller: MAN
Fahrzeugtyp: TGM 18.290
Aufbau: Hartmann
Kennzeichen: VAI-FW 74
Indienststellung: 2011
Besatzung: 1 / 5
Beschreibung:

Der Gerätewagen Transport mit Kran zählt in die Kategorie der Logistikfahrzeuge.

Durch ein ausgeklügeltes Rollwagenkonzept lässt sich das Fahrzeug schnell umfunktionieren. Der GWT- Kran ist durch die Rollwägen zur Wasserförderung über lange Wegstrecken, zur Technischen Hilfeleistung, zur Beseitigung von Wasserschäden in und außerhalb von Gebäuden oder auch als Atemschutzsammelstelle geeignet.

Der hinter dem Fahrerhaus verbaute Kran hat bei 10 Meter Ausladung eine Tonne Hubkraft. Speziell für den Kran lässt sich das Dach über dem Laderaum öffnen, durch diese Funktion kann das Fahrzeug per Kran über das Dach oder alternativ über die am Heck verbaute Arbeitsbühne mit 1500kg Hubkraft, be- und entladen werden.

Die Seilwinde mit 60 kN Zugkraft über ein 60 Meter langes Drahtseil steigert den Einsatzwert um ein weiteres wichtiges Element.

Der GWT- Kran wird von einem Maschinist, zwei Trupps (4 Personen) und einem Gruppenführer, in der Funktion als Staffelführer besetzt.

Der GWT- Kran ist Bestandteil im Gefahrstoffzug für den Landkreis Ludwigsburg. Der Gefahrstoffzug wird durch die Feuerwehren Asperg und Vaihingen gestellt.

 

thumb_IMG_6359kl
thumb_IMG_6288
thumb_IMG_6374
thumb_IMG_6286
Abt. Stadt - MTW
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/19
Fahrzeughersteller: Volkswagen
Fahrzeugtyp: Crafter
Aufbau: Schäfer
Kennzeichen: VAI-FW 119
Indienststellung: 2014
Besatzung: 1/8
Beschreibung:

Ein Mannschaftstransportwagen dient als Transportmittel für Feuerwehrpersonal.

Es handelt sich bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. Funk, Sondersignalanlage, Material zur Absicherung im Straßenverkehr und Beatmungsbeutel, um ein handelsübliches Fahrzeug zur Personenbeförderung.

Der MTW ist Bestandteil im Gefahrstoffzug für den Landkreis Ludwigsburg. Der Gefahrstoffzug wird durch die Feuerwehren Asperg und Vaihingen gestellt

thumb_IMG_6342kl
thumb_IMG_6302
thumb_IMG_6303
thumb_IMG_6304
Abt. Stadt - WLF
Funkrufname: Florian Vaihingen 1/65
Fahrzeughersteller: Mercedes-Benz
Fahrzeugtyp: Actros 2546
Aufbau: Meiller
Kennzeichen: VAI-FW-165
Indienststellung: 2015
Besatzung: 1/1
Beschreibung:

Das Wechselladerfahrzeug (WLF) ist das Transportfahrzeug für Abrollbehälter. Derzeit werden mit diesem Fahrzeug der Abrollbehälter Gefahrgut und der Abrollbehälter Mulde transportiert. Die aus einem massiven Arm bestehende Abrollkipperanlage greift mit einem Haken in den Bügel an der Stirnseite des Abrollbehälters. Mittels einer Schwenkbewegung des Hakens wird der Behälter auf das Fahrzeug aufgenommen. Standardmäßig ist auf dem Fahrzeug der Abrollbehälter Gefahrgut aufgesattelt.

Besetzt wird das Fahrzeug durch zwei Maschinisten, alternativ von Maschinist und Gruppenführer.

Ausstattung:

  • Abrollkipper Meiller RK20.70 mit hydraulischem Unterfahrschutz und Container-Innenverriegelung
  • manuelle Notbedienungseinrichtung für Abrollkipper

Beladung:

  • Verkehrsabsicherungsmaterial
  • Holz zum Unterbauen von Abrollbehältern
  • Abrollbehälter Gefahrgut
  • Abrollbehälter Mulde
thumb_1W3A1977klll
thumb_1W3A1936kl
thumb_1W3A1941kl
thumb_1W3A1964kl
Abt. Stadt - Anhänger Strom
Fahrzeughersteller: Auwärter Paul
Fahrzeugtyp: APP 2 OV
Kennzeichen: VAI-FW-100
Indienststellung: 2000
Beschreibung:

Der Anhänger-Strom kommt überwiegend bei größeren Lagen zum Einsatz und übernimmt im Idealfall die gesamte Stromversorgung an der Einsatzstelle.

Er verfügt über einen 55 kVA Stromerzeuger, einen fest verbauten Lichtmast und weiteres Beleuchtungsmaterial.

 

thumb_IMG_6338kl
Abt. Stadt - Abrollbehälter Mulde
Aufbau: Strobach
Indienststellung: 2015
Beschreibung:

Mulde mit Schwenktüren am Heck und Plane für trockene Lagerung des Inhalts.

Beladung:

  • ca. 12.000 kg Sandsäcke
thumb_1W3A2003kll
Abt. Stadt - Abrollbehälter Gefahrgut
Aufbau: Sirch
Indienststellung: 2017
Beschreibung: Der AB-G ist Bestandteil des Gefahrstoffzugs Vaihingen für den Landkreis Ludwigsburg.
thumb_1W3A9555
thumb_1W3A9607
thumb_1W3A9620
thumb_1W3A9635
thumb_DJI_0328
Abt. Stadt - HLF20
Funkrufname: zukünftig Florian Vaihingen 1/46-1
Fahrzeughersteller: MAN
Fahrzeugtyp: TGM 15.290 4x4 BL
Aufbau: Lentner
Kennzeichen: VAI FW 146
Indienststellung: 2017
Besatzung: 1 / 8
Beschreibung:

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (HLF20) ist zukünftig das erstausrückende Fahrzeug der Abteilung Stadt bei sämtlichen Brand-, Hilfeleistungs-, Wasser- oder Gefahrguteinsätzen. Das Fahrzeug führt eine umfangreiche Beladung  für Brand-, Hilfeleistungseinsätze und kleinere Wasser- und Gefahrguteinsätze mit sich. Die Besatzung auf dem Fahrzeug umfasst 9 Einsatzkräfte, die sich wie folgt zusammensetzt:

  • Gruppenführer (Führungskraft des Fahrzeugs)
  • Maschinist (Fahrzeugführer)
  • Angriffstrupp (zwei Atemschutzgeräteträger)
  • Wassertrupp (zwei Atemschutzgeräteträger)
  • Schlauchtrupp (zwei Einsatzkräfte, im Gefahrstoffzug zwei weitere Atemschutzgeräteträger)
  • Melder

Ausstattung:

  • 2000l Löschwasser
  • FPN 10/3000
  • 120l Mehrberichsschaummittel
  • Druckzumischanlage
  • Lichtmast mit Xenon-Leuchtmittel 24V
  • 360° Umfeldbeleuchtung
  • Schnellangriff Strom (50m)
  • Schnellangriff Druckluft (25m)
  • Hygieneboard
  • Klapptritte an allen 6 Geräteräumen

Beladung:

  • 6x Atemschutz im Mannschaftsraum
  • Wärmebildkamera
  • 2x Schlauchpaket
  • Wasserwerfer
  • Keine Saugschläuche, dafür zweite Tauchpumpe
  • ATS-Notfalltasche
  • elektrischer Überdrucklüfter
  • automatisierter externen Defibrilator
  • Rettungsrucksack
  • Sprungretter
  • Steckleiter (4-teilig) + Bockleiter- und 2. Einsteckteil-Teil
  • Schiebeleiter (3-teilig)
  • Rettungssatz besetehend aus zwei Compakt Aggregaten Akku/230V
  • Schere RSU 200-107 PLUS
  • Schere S 30-14
  • Spreizer SP 53 BS
  • Zylinder RZT 2-775 und 1500
  • Zylinder RZ 1 1810 (Crossram)
  • Hebekissen (2x)
  • LKW-Rettungsplattform
  • Stabilisierungssystem StabFast
  • Fahrerhaussicherungssystem
  • Druckluftmembranpumpe für Kraftstoffe
  • Mehrgasmessgerät
  • Türöffnungswerkzeug
  • Stromerzeuger 9,5 kVA
  • Verkehrsicherungshaspel
  • Schlauchaspel
thumb_21687161_1944974569104241_5716549516331363620_o
thumb_21641012_1944974605770904_888360677555064400_o
thumb_21587293_1944974612437570_8125175777563243112_o
thumb_21686880_1944974619104236_184806794414584005_o
thumb_21686773_1944974685770896_2959970662152936076_o