Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg

Zugführerschulung

Am vergangenen Samstag den 10.02.2018 fand in Vaihingen eine Schulung für die Zugführer aller Abteilungen statt. Die Schulung hielt der Kreisbrandmeister des Landkreises Ludwigsburg Andy Dorroch.

Während der Schulung wurde ein Planspiel eines Verkehrsunfalls durchgearbeitet. Es wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem Reisebus und einem Gefahrguttransporter mit mehreren Verletzten angenommen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Brandschutzaufklärung die Grundschule Aurich besucht die Feuerwehr!

Am 01.02.2018 besuchte die Kombiklasse 3/4 der Auricher Grundschule die Feuerwehr Vaihingen/Enz Abt. Aurich.

k Brandschutz 2018 1

 

Diesmal stand der Besuch bedingt durch die beginnenden Umbauarbeiten in der Feuerwehr am Anfang der Unterrichtseinheit „Brandschutzerziehung“.

Der Abteilungskommandant Roland Köhler und sein Stellvertreter Thomas Stricker und der Jugendwart der Abt. Aurich, konnte die Schülerrinnen und Schüler, sowie ihre Lehrerinnen in der Feuerwache Aurich begrüßen. Die Schüler erhielten einen Überblick über die Struktur der Feuerwehr Vaihingen mit Ihren 9 Abteilungen, sowie der Jugendfeuerwehr.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Besuch bei der Grundschule

Grundschule2Auf dem Lehrplan der beiden vierten Klassen der Grundschule stand das Thema Feuerwehr. Wie bereits in den Jahren zuvor waren wir gerne zu Gast in der Schule um uns und unsere Arbeit vorzustellen. Durch Ihre Klassenlehrer Frau Weiss und Herrn Häfner waren die Kinder bereits etwas mit dem Thema Feuer und Feuerwehr betraut. Abteilungskommandant Frank Gutjahr, Markus Gutjahr und Susanne Fehl waren in den Unterrichtsräumen um etwas über die Einsatzkleidung, das Absetzen eines Notrufes und über die Brandklassen zu erzählen. Die andere Klasse war in dieser Zeit im Pausenhof und ließen sich von Thomas Perschel das LF 8/6 und von Thomas Mauch das TLF 16/25 der Abteilung Stadt erklären. Weiterhin wurde im Hof ein kleiner Löschangriff aufgebaut.

Grundschule8

Grundschule7

Grundschule4 1

Grundschule3

Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung 05.01.2018

Gesamtbild Bericht zur 46. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Vaihingen an der Enz

Kommandant Thomas Korz begrüßte Oberbürgermeister Gerd Maisch, Bürgermeister Klaus Reitze, die anwesenden Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher, die Damen und Herren des Stadtrates und der Ortschaftsräte, den Verbandsvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Ludwigsburg Klaus Haug, Kreisstabsführer Jörg Marx und Bezirksstabführer Jürgen Krause, die anwesenden Ehrenkommandanten, die Vertreter von Polizei, DRK und DLRG sowie die Vertreter der Presse von der Vaihinger Kreiszeitung und der Bietigheimer Zeitung.

Im Anschluss daran folgten die Grußworte von Oberbürgermeister Maisch. Er lobte die Arbeit der Feuerwehr, die ebenso professionell ist wie die einer Berufsfeuerwehr und mit über 300 Aktiven Feuerwehrleute auch sehr gut aufgestellt ist.

Kreisbrandmeister Andy Dorroch hob hervor, dass gerade das Basiswissen vertieft wird um schnell Hilfe leisten zu können. Ferner hat er noch aus dem Landkreis berichtet über die geplanten Anschaffungen in Sachen Abrollbehälter.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Neues HLF 20 im Einsatzdienst

Seit dem 09.12.2017 ist das neue HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) der Abteilung Stadt im Einsatzdienst und ist das neue Erstausrückefahrzeug, welches bei ca. 120 Einsätzen pro Jahr genutzt wird. Das Fahrzeug, ersetzt ein Tanklöschfahrzeug (TLF16/25) aus dem Jahr 1981. Dieses wurde 2015 gebraucht von der Feuerwehr Besigheim beschafft, als das zweite Löschfahrzeug (LF 16/12) aus dem Jahr 1993 irreparabel außer Dienst gestellt werden musste.

Die Beschaffung des neuen HLF 20 begann bereits im Frühjahr 2015. Durch einen Beschaffungsausschuss wurde ein Lastenheft mit allen nötigen Bedarfen & Informationen erarbeitet. Die daraus resultierende Ausschreibung gewann die Firma Lentner als Aufbauer mit einem MAN Fahrgestell. Nach einem Auftragsklärungsgespräch und einigen Baubesprechungen konnte das Fahrzeug am 19. September dieses Jahres beim Hersteller in der Nähe von München abgeholt werden.  Bereits eine Woche nach der Abholung konnten die ersten Einweisungen im Bereich der Fahrzeugkunde mit den Kameraden beginnen. Neben der Bedienung der Pumpe, des kennenlernen des Fahrverhaltens bei Übungsfahrten wurden auch alle anderen Gerätschaften ausgiebig beübt. Hierbei bestätigte sich, dass die Planung des Beschaffungsausschusses zur vollen Zufriedenheit aller Kameraden führte. Das durchgängige Fahrzeugkonzept mit besonderer Anordnung der mitgeführten Gerätschaften, bei der artverwandte und themenbezogene Gerätschaften in räumlicher Nähe und übersichtlich gelagert werden, wird besonders hervorgehoben.

Das neue HLF20 wird die neue Nummer „1“ bei der Abteilung Stadt und ist als „Allrounder“ Konzipiert. Sowohl für die Brandbekämpfung als auch für die technische Hilfeleistung wird alles mitgeführt. Die Bestückung reicht von Material zur einfachen Türöffnung bis hin zum schweren Rettungsgerät bei Verkehrsunfällen. Auch bei der Brandbekämpfung erstreckt sich das Material vom Feuerlöscher bis hin zum eingebauten Wasser- und Schaumtank. Aber auch jede Menge Sondergeräte wie Schwimmwesten und Sprungretter werden mitgeführt.

Der fest eingebaute Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 2.000 Liter, der installierte Schaumtank von 120 Liter.
Durch diese Menge an Löschmittel ist es jederzeit möglich, die ersten Minuten im Einsatz ohne eine externe Wasserversorgung zu bestehen. Der integrierte Schaumtank ermöglicht eine effektivere Brandbekämpfung bei Löscheinsätze. Ebenfalls neu für die Abteilung Stadt ist, dass ab sofort alle sechs mitgeführten Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum verbaut sind. Damit konnte Platz im Aufbau für eine bessere Anordnung der Geräte geschaffen werden und den Atemschützer auch bei schlechter Witterung eine geeignete Umgebung zum Ausrüsten ermöglicht werden. 

Seither waren nur zwei dieser Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum verbaut. Aber auch für die Technische Hilfeleistung wurde das Fahrzeug mit neuster Technik ausgestattet. Neben zwei Tauchpumpen und einem Mehrzweckzug mit einer Zugkraft von 1,6 Tonnen wurden zwei kompakte Hydraulikaggregate für die Benutzung von Schere und Spreizer im Fahrzeug verlastet. Eines der  beiden Hydraulikaggregate kann auch im Akku-Betrieb eingesetzt werden. Durch diese zwei neuen, von einer Person, tragbaren Aggregate können die Geräte flexibler und auch weiter vom Fahrzeug entfernt benutzt werden.

Am Tag der offenen Türe der Abteilung Stadt, welcher vom 23. bis 24.06.2018 stattfindet, wird das Fahrzeug offiziell an die Feuerwehr übergeben und kann von der Bevölkerung ausgiebig angeschaut werden.

Drucken E-Mail

1000 Likes bei Facebook

Am 13.12.2017 hat die Facebook Seite der Abteilung Stadt die 1000 Likes geknackt!

Dies zeigt, dass die Arbeit und der Aufwand sich durchaus lohnt. Die Facebook Seite wird aktuell von drei Aktiven Kameraden bearbeitet.

Der große Zuspruch zeigt, dass das Interesse an der Feuerwehr ununterbrochen groß ist. Über den Kanal in Facebook werden neben Einsatzberichten, welche auch auf der Homepage zu finden sind, auch noch weitere Aktivitäten der Feuerwehr gezeigt. Dabei geht es neben Übungen aber auch um Kameradschaftliche Aktivitäten. 

 

Hier noch ein paar Zahlen, Daten und Fakten zur Facebook Seite:

Ingsesamt 173 Beiträge gab es bisher im Jahr 2017.

Der Erfolgreichste Beitrag erreichte fast 10.000 Personen.

 

Zur Facebook Seite der Abteilung Stadt

Drucken E-Mail

Abteilungsversammlung 2017 Enzweihingen

Eine Ära bei der Enzweihinger Feuerwehr  geht zu Ende

Bürkert und Ackermann geben die Führung der Abteilung ab.

Nach 17 Jahren als Abteilungskommandant der Enzweihinger Feuerwehr, gab Abteilungskommandant Henrik Bürkert und sein Stellvertreter Armin Ackermann, die Geschicke der Feuerwehr in jüngere Hände.

Bei seiner Rede sprach Ortsvorsteher Matthias Siehler davon, dass nun eine Ära zu Ende geht. Er blickte mit Dank zurück auf die vergangene Zeit und hob hervor, dass man sich auf die beiden immer verlassen konnte. Sie haben die Feuerwehr in einer schwierigen Phase übernommen und dafür gesorgt, dass die Abteilung eine schlagkräftige Einheit mit sehr hohem Ausbildungsstand ist. Dies sei auch bei den unterschiedlichen Einsätzen erkennbar, wenn mit Überblick und zielstrebigem Erledigen der Aufgaben, die gestellte Einsatzlage abgearbeitet wird.

Auch Vertreter der Abteilung Enzweihingen bedankten sich bei den beiden, für ihr unermüdliches Engagement, die Bereitschaft sich im Ehrenamt tagtäglich damit auseinander zu setzen und immer für die Belange der Mannschaft ein offenes Ohr zu haben. Menschlichkeit gepaart mit ab absolutem Feuerwehr-Sachverstand machte die Abteilung zu dem was sie ist – eine eingeschworene Einheit, die seinesgleichen suche. Die gute Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren und Abteilungen sei ebenso der Verdienst der beiden, wie die große Akzeptanz in der Bevölkerung.

Als neue Führung wurde Tobias Waldbauer zum Abteilungskommandanten mit großer Mehrheit vorgeschlagen. Die eigentliche Wahl findet am 5. Januar bei der Feuerwehrhauptversammlung statt. Als sein Stellvertreter ist Florian Behling ins Amt gewählt worden. Auch der Abteilungsausschuss wurde neu gewählt.

Somit setzt sich der neue Abteilungsausschus wie folgt zusammen:

Manuel Schmid
Armin Ackermann
Henrik Bürkert
Thomas Häberle
Steffen Knapper
Pierre Decker

Mit Werner Hayer und Joachim Blessing verlassen zusammen über 50 Jahre Erfahrung den Ausschuss der Abteilung Enzweihingen.

Aber auch zum Tagesgeschäft der Feuerwehr gab es in der Versammlung einiges zu berichten. Bürkert sprach von 38 Einsätzen im Jahr 2017, in denen 1069 Std. abgeleistet wurden. Neben zwei besonders schweren Verkehrsunfällen, bei denen Personen starben, und einem Großfeuer in Aurich bei dem ein Haus brannte, war das Jahr trotz allem ein eher durchschnittliches, was die Statistik anbetraf. Einige Kleinbrände, kleinere Verkehrsunfälle, sowie Einsätze bei denen Brandmeldeanlagen auslösten, waren ebenfalls zu verzeichnen, als auch Einsätze mit Gefahrgütern. Hilfeleistungseinsätze gab es ebenso zu verzeichnen, als auch einen auf der Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart der Deutschen Bahn.

Bei den Übungen konzentrierte man sich auf das Beüben von unterschiedlichen Szenarien wie Brände und Verkehrsunfälle, vor allem aber auf das Aufgabenfeld der Gefahrguteinsätze. Diese wurden anhand des neuen Abrollbehälters Gefahrgut zusammen mit der Abteilung Vaihingen in 2017 alleine 24 mal beübt.

Die Mannschaftsstärke der Abteilung Enzweihingen beträgt mit 54 aktiven Einsatzkräften einen durchaus beachtlichen Stand. Hinzu kommen noch 4 Kameraden/Innen der Jugendfeuerwehr. Die Altersabteilung rundet mit einer Mannschaftsstärke von 22 Personen das Bild ab.

Für 25 Jahre Feuerwehrdienst wurden folgende Kamerade geehrt.

Steffen Knapper
Armin Ackermann
Henrik Bürkert
Dominic Rau

Pierre Decker als Vertreter von Stadtkommandant Thomas Korz übermittelte dessen Grüße und bedankte sich für die stets gut und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er wünschte der neuen Führung alles Gute.

Zum Abschluss bedankte sich Bürkert ein letztes Mal bei seiner Mannschaft, seinem Stellvertreter Ackermann, sowie bei Matthias Siehler und Thomas Korz für die sehr gute Zusammenarbeit in den letzten 17 Jahren.

An den offiziellen Teil schloss sich ein kameradschaftlicher Ausklang an.

 

 

Drucken E-Mail

Abteilungsversammlung Abt. Kleinglattbach 2017

 Abteilungsversammlung17 001Abteilungskommandant Frank Gutjahr eröffnete um 19.30 Uhr die diesjährige Abteilungsversammlung. Neben den anwesenden Kameradinnen und Kameraden konnte er den Ortsvorsteher Herrn Berg, sowie den Stadtkommandanten Thomas Korz begrüßen. Oberbürgermeister Maisch ließ sich entschuldigen, ließ aber seinen Dank für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr ausrichten. Seit der letzten Abteilungsversammlung waren 42 Einsätze zu verzeichnen, wovon 3 noch in 2016 waren. Durch die Änderung der Alarm-und Ausrückeordnung war die Abteilung in diesem Jahr verstärkt gefordert. Die aktuelle Mannschaftsstärke beträgt derzeit 26 aktive Feuerwehrangehörige, davon 3 Frauen, 8 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr sowie 3 Mitglieder in der Altersabteilung. Es wurden in 2017   16 Gesamtwehrübungen, 9 Sonderdienste, 12 Fahrdienste sowie 10 SD Medic Dienste abgehalten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Sommerferienprogramm Abteilung Kleinglattbach

Sommerferienpgrogrmm01Am  heutigen Freitag fand das Sommerferienprogramm der Abteilung Kleinglattbach statt. Die 5 aktiven Feuerwehrmitglieder konnten insgesamt 18 Kinder am Gerätehaus in Kleinglattbach begrüßen. Mit dem LF 8/6, dem MTW und dem TSF-W der Abteilung Stadt fuhr man nach Vaihingen zur Feuerwache. Nach einem kurzen Rundgang durch die Fahrzeughalle begab man sich zur Atemschutzstrecke. Nach einer kleinen Einweisung durften alle "freiwilligen" sich durch den "Käfig" vorarbeiten. Den meisten hat es so gut gefallen, dass ein zweiter oder dritter Durchgang gemacht wurde. Anschließend wurde im Hof noch ein Löschangriff aufgebaut, damit auch richtig gelöscht werden konnten. Die Freude bei den Kindern war groß als sie anschließend noch mit den Feuerwehrfahrzeugen zurück gefahren wurden. Ein toller Nachmittag ging zu Ende.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Leistungsabzeichen Gold 15.07.2017

 

LAZ gold 15.07.2017 01 01Am 15.07.17 trat eine Gruppe mit Kameraden aus den Abteilungen Aurich, Kleinglattbach und Riet zum zweiten Mal zur Abnahme des goldenen Leistungsabzeichens an, nachdem sie bei der ersten Abnahme durch das Überschreiten der vorgegebenen Zeit um wenige Sekunden die Prüfung nicht bestanden hatten.

Bei einer erneuten Abnahme müssen auch die vorher bestandenen Prüfungsteile wiederholt werden, so dass die Gruppe auch die theoretische Prüfung noch einmal durchführen musste. Dies klappte wieder problemlos.

Weiterlesen

Drucken E-Mail