Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Abt._Stadt/Tdot_2016/Flyer_2016_Vorderseite.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Abt._Stadt/Tdot_2016/Flyer_2016_Rueckseite.jpg'

Neues HLF 20 im Einsatzdienst

Seit dem 09.12.2017 ist das neue HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) der Abteilung Stadt im Einsatzdienst und ist das neue Erstausrückefahrzeug, welches bei ca. 120 Einsätzen pro Jahr genutzt wird. Das Fahrzeug, ersetzt ein Tanklöschfahrzeug (TLF16/25) aus dem Jahr 1981. Dieses wurde 2015 gebraucht von der Feuerwehr Besigheim beschafft, als das zweite Löschfahrzeug (LF 16/12) aus dem Jahr 1993 irreparabel außer Dienst gestellt werden musste.

Die Beschaffung des neuen HLF 20 begann bereits im Frühjahr 2015. Durch einen Beschaffungsausschuss wurde ein Lastenheft mit allen nötigen Bedarfen & Informationen erarbeitet. Die daraus resultierende Ausschreibung gewann die Firma Lentner als Aufbauer mit einem MAN Fahrgestell. Nach einem Auftragsklärungsgespräch und einigen Baubesprechungen konnte das Fahrzeug am 19. September dieses Jahres beim Hersteller in der Nähe von München abgeholt werden.  Bereits eine Woche nach der Abholung konnten die ersten Einweisungen im Bereich der Fahrzeugkunde mit den Kameraden beginnen. Neben der Bedienung der Pumpe, des kennenlernen des Fahrverhaltens bei Übungsfahrten wurden auch alle anderen Gerätschaften ausgiebig beübt. Hierbei bestätigte sich, dass die Planung des Beschaffungsausschusses zur vollen Zufriedenheit aller Kameraden führte. Das durchgängige Fahrzeugkonzept mit besonderer Anordnung der mitgeführten Gerätschaften, bei der artverwandte und themenbezogene Gerätschaften in räumlicher Nähe und übersichtlich gelagert werden, wird besonders hervorgehoben.

Das neue HLF20 wird die neue Nummer „1“ bei der Abteilung Stadt und ist als „Allrounder“ Konzipiert. Sowohl für die Brandbekämpfung als auch für die technische Hilfeleistung wird alles mitgeführt. Die Bestückung reicht von Material zur einfachen Türöffnung bis hin zum schweren Rettungsgerät bei Verkehrsunfällen. Auch bei der Brandbekämpfung erstreckt sich das Material vom Feuerlöscher bis hin zum eingebauten Wasser- und Schaumtank. Aber auch jede Menge Sondergeräte wie Schwimmwesten und Sprungretter werden mitgeführt.

Der fest eingebaute Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 2.000 Liter, der installierte Schaumtank von 120 Liter.
Durch diese Menge an Löschmittel ist es jederzeit möglich, die ersten Minuten im Einsatz ohne eine externe Wasserversorgung zu bestehen. Der integrierte Schaumtank ermöglicht eine effektivere Brandbekämpfung bei Löscheinsätze. Ebenfalls neu für die Abteilung Stadt ist, dass ab sofort alle sechs mitgeführten Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum verbaut sind. Damit konnte Platz im Aufbau für eine bessere Anordnung der Geräte geschaffen werden und den Atemschützer auch bei schlechter Witterung eine geeignete Umgebung zum Ausrüsten ermöglicht werden. 

Seither waren nur zwei dieser Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum verbaut. Aber auch für die Technische Hilfeleistung wurde das Fahrzeug mit neuster Technik ausgestattet. Neben zwei Tauchpumpen und einem Mehrzweckzug mit einer Zugkraft von 1,6 Tonnen wurden zwei kompakte Hydraulikaggregate für die Benutzung von Schere und Spreizer im Fahrzeug verlastet. Eines der  beiden Hydraulikaggregate kann auch im Akku-Betrieb eingesetzt werden. Durch diese zwei neuen, von einer Person, tragbaren Aggregate können die Geräte flexibler und auch weiter vom Fahrzeug entfernt benutzt werden.

Am Tag der offenen Türe der Abteilung Stadt, welcher vom 23. bis 24.06.2018 stattfindet, wird das Fahrzeug offiziell an die Feuerwehr übergeben und kann von der Bevölkerung ausgiebig angeschaut werden.

Drucken E-Mail

1000 Likes bei Facebook

Am 13.12.2017 hat die Facebook Seite der Abteilung Stadt die 1000 Likes geknackt!

Dies zeigt, dass die Arbeit und der Aufwand sich durchaus lohnt. Die Facebook Seite wird aktuell von drei Aktiven Kameraden bearbeitet.

Der große Zuspruch zeigt, dass das Interesse an der Feuerwehr ununterbrochen groß ist. Über den Kanal in Facebook werden neben Einsatzberichten, welche auch auf der Homepage zu finden sind, auch noch weitere Aktivitäten der Feuerwehr gezeigt. Dabei geht es neben Übungen aber auch um Kameradschaftliche Aktivitäten. 

 

Hier noch ein paar Zahlen, Daten und Fakten zur Facebook Seite:

Ingsesamt 173 Beiträge gab es bisher im Jahr 2017.

Der Erfolgreichste Beitrag erreichte fast 10.000 Personen.

 

Zur Facebook Seite der Abteilung Stadt

Drucken E-Mail

Abteilungsversammlung der Feuerwehr Vaihingen an der Enz Abteilung Stadt

Verabschiedung Andreas RappAm 04.03.2017 fand die jährliche Abteilungsversammlung der Abteilung Stadt in der Feuerwache in Vaihingen statt. Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Abteilungskommandanten Rafael Prellezo und einem stärkendem Abendessen wurde gemeinsam das letzte Jahr betrachtet.

Die Abteilung Stadt zählte zum 31.12.2016 insgesamt 110 Mitglieder. Darunter sind 65 Aktive Einsatzkräfte (davon 8 Frauen), 28 Mitglieder der Alterswehr und 17 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr (davon 8 Mädchen).

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Sommerferienprogramm Abt. Stadt 2016

SoFe2016

Wie jedes Jahr hat auch 2016 die Stadt Vaihingen wieder ein Sommerferienprogramm organisiert. Dieses Jahr hat die Abt. Stadt wieder einen Programmpunkt beigetragen.

So kamen am 12.8. ab 14 Uhr 23 Kinds im Alter von 5-10 Jahren zu uns in die Feuerwache um die roten Autos und andere "Spielzeuge" mal ganz aus der Nähe sehen und anfassen zu dürfen.

In drei Stationen wurden Fahrzeuge, Einsatzkleidung, Atemschutz sowie andere Feuerwehrausrüstungsgegenstände ausgiebig selber erlebt.

Da uns das Wetter leider einen Strich durch den Plan gemacht hat, sind die allermeisten Kids doch trocken geblieben.

Drucken E-Mail

Prellezo, Abteilungskommandant der Feuerwehr, im Interview

Wie lange sind Sie schon Abteilungskommandant und wie sind Sie zur Feuerwehr gekommen?
Rafael Prellezo:
 Ich bin seit 2011 Abteilungskommandant der Abteilung Stadt und stellvertretender Kommandant, das heißt aktuell in der zweiten Wahlperiode; vor 2011 war ich stellvertretender Abteilungskommandant. 

Zur Feuerwehr bin durch den damaligen Freundeskreis gekommen, wir waren – und sind es immer noch – fünf Freunde, die zeitgleich in die Feuerwehr eingestiegen sind. Den Kontakt hierzu hatten wir durch den Vater eines Freundes und durch meinen Bruder und Nachbar – mittlerweile sind daraus über 20 Jahre Feuerwehrdienst geworden.

Wie ist Ihre Wehr aufgestellt, wie viele Abteilungen gibt es und wie sieht es im Bereich der Jugend aus? 
Prellezo:
 Die Feuerwehr Vaihingen ist wie die Gemeinde aufgestellt, das heißt wir haben neun Abteilungen – eine dieser Abteilungen stellt die Abteilung Stadt dar. Unsere Abteilung besteht aus zwei Zügen mit in Summe 69 aktiven Feuerwehrangehörigen. Wir haben in der Abteilung Stadt 14 Jugendliche in verschiedenen Altersklassen verteilt.

Kameraden, die tagsüber zur Verfügung stehen, kann man nie genug haben. Wir versuchen ,durch unsere Öffentlichkeit immer wieder auf uns aufmerksam zu machen und "Aufklärung" zu betreiben. Durch den Wandel der Zeit – zum Beispiel Mobilität, wechselnde Berufsbilder, es gibt immer weniger Handwerker und Landwirte, die früher am Ort waren – und dem Entfall der Feuerschutzsteuer und des Wehr-Ersatzdienstes sind Nachfolger schwerer zu erreichen.

Welche Themen sind Ihnen außerdem wichtig?
Prellezo:
 Mit unserer Öffentlichkeitsarbeit erreichen möchten, sind zwei Punkte: Zum einen die Aufklärung über die Struktur und Organisation des Feuerwehrwesens in Deutschland. Außerhalb von Großstädten wie zum Beispiel Stuttgart gibt es nur eine Freiwillige Feuerwehren, die die Arbeit der Feuerwehr macht – und dies neben Familie und Beruf. In Städten wie Ludwigsburg gibt es hauptamtliche Kräfte, die den ersten "Abmarsch" machen und anschließend rücken die Freiwilligen Kräfte nach – dabei macht uns unsere Gemeinschaft und Vielfältigkeit stark.

Zu anderen möchten das Interesse zum Mitmachen wecken, vor allem auch bei Einwohnern, die am Ort arbeiten.

Vor Kurzem hat Ihre Abteilung einen Tag der offenen Tür veranstaltet, welche Veranstaltungen stehen in nächster Zeit noch an?
Prellezo:
 Am Freitag, 12. August, 14 bis 17 Uhr, findet unser Sommerferienprogramm statt. Das Programm lautet "Feuerwehr zum Anfassen" und findet in der Neuen Feuerwache, Neue Bahnhofstraße 2, statt. Es ist geeignet für Kinder von sechs bis zehn Jahren, bis zu 40 Kinder können mitmachen. Das Angebot ist kostenlos, ein Handtuch und Ersatzkleidung sollte mitgebracht werden. 

An die Kinder gerichtet: Wer die Feuerwehr und die roten Autos schon immer mal von der Nähe sehen wollte, ist hier genau richtig. Aber ihr werdet nicht nur die Autos von der Nähe sehen. Natürlich werdet ihr auch mal Hand anlegen und selber mal mit Schlauch, Helm und anderen Gerätschaften experimentieren können.

Drucken E-Mail

Abteilungsversammlung Abteilung Stadt

Mit 93 Einsätzen war die Abteilung Stadt im Jahr 2014 eher unterdurchschnittlich beschäftigt. Trotzdem war auch in diesem Zeitraum einiges zu tun und den 70 aktiven Wehrleuten gingen die Aufgaben nicht aus. Der Schwerpunkt der Einsätze lag, anders als in den Vorjahren, bei der Bekämpfung von 55 Bränden. Dem gegenüber standen 29 technische Hilfeleistungen, sowie 9 Gefahrguteinsätze. Hinzu kamen noch Kleineinsätze wie die Bekämpfung von Wespen, das Füllen von Sandsäcken, Öffnen von Türen und vieles mehr. Weiterhin stellten die Wehrmänner Sicherheitsdienste z.B. in Hallen, am Maientagsumzug und bei Feuerwerken.

Für ihre Einsätze ist die Abteilung Stadt, dank des guten Ausbildungs- und Ausrüstungsstandes, sehr gut gerüstet. So wurden 2014 insgesamt 38 Aus- und Weiterbildungen besucht, unter anderem auch an der Feuerwehrschule in Bruchsal. Weiter tragen die Übungsdienste dazu bei, die vorhandene Ausrüstung sicher bedienen zu können. Da auch im freiwilligen Feuerwehrdienst ständig mit neuen Technologien, Techniken und Geräten umgegangen werden muss, kann die Abteilung Stadt so den ständig wachsenden Herausforderungen sicher entgegen treten.

Dem Dank des Abteilungskommandanten, Rafael Prellezo, an seine Mannschaft schloss sich

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kurzbericht des Abt. Kommandanten zum zurückliegenden Jahr 2013

 

Der Übergang ins Jahr 2013 begann gleich mit zwei Einsätzen, entwickelte sich aber als durchschnittliches Einsatzjahr mit in Summe 138 Einsätzen. Dabei standen viele kleinere Einsätze im Vordergrund. Diverse Ölspuren, BMA Alarme und „Tür Öffnungen“ bilden die größte Summe.

Die Auswertung in diesem Jahr zeigt, dass der Schwerpunkt bei technischer Hilfeleistung lag und die Anzahl an Großfeuer geringer war als in den vergangenen Jahren. Unwetter und Hochwasser forderte aber die gesamte Feuerwehr Vaihingen, so dass auch Nachbarwehren zur Unterstützung hinzugezogen werden mussten (Sachsenheim, Oberriexingen, Eberdingen, Freudental, Wahlheim).Die Kernstadt blieb dabei verschont, die Enz und die Deiche stellten keine Probleme dar.

Der Brandeinsatz in der Friedrichstraße mit seiner großen Rauchwolke, stellte den größten Brandeinsatz in der Kernstadt dar. Auf Grund der Rauchentwicklung

Weiterlesen

Drucken E-Mail

03.08.2012 Sommerferienprogramm der Abteilungen Aurich und Stadt

Sommerferienprogramm 2012: GruppenbildDieses Jahr haben sich die Abteilungen Aurich und Stadt zusammengetan und gemeinsam ein Sommerferienprogramm angeboten. Pünktlich um 14 Uhr haben sich 73 Kids im Alter von 6 - 10 Jahren in der neuen Feuerwache in der Bahnhofstrasse eingefunden. Nach der Begrüßung durch Holger Hartel und der Aufteilung in 5 Gruppen ging es los...

Weiterlesen

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2