Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Abt._Stadt/Tdot_2016/Flyer_2016_Vorderseite.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Abt._Stadt/Tdot_2016/Flyer_2016_Rueckseite.jpg'

Ausflug der Abteilung Kleinglattbach 2016

Ausflug05Am 11./12.06.16 führte uns der diesjährige zweitägige Ausflug mit insgesamt 55 Teilnehmern nach Nürnberg. Die Teilnehmer bestanden aus den Helfern die uns immer treu unterstützen, die Alterswehr und die Mitglieder der aktiven Abteilung mit ihren Familien. Dieses Jahr waren sehr viele Kinder beim Ausflug mit dabei, so dass wir versuchten auch den Familien mit Kindern ein attraktives Programm zu bieten. Das Programm begann am Samstag mit der gemeinsamen Besichtigung der Feuerwache 3 der Berufsfeuerwehr Nürnberg und des daran angegliederten Feuerwehrmuseums. Nachmittags nahmen wir in zwei Gruppen (Erwachsene und Familien mit Kindern) an einer geführten Stadtbesichtigung zu Fuß teil. Abends trafen sich alle Teilnehmer wieder zum gemeinsamen Abendessen in der Brauereigaststätte Barfüßer. Übernachtet haben wir in der Jugendherberge in der Burg und in zwei Hotels in der Nähe der Burg. Am Sonntag nahm eine Gruppe an einem geführten Rundgang durch das Reichsparteitagsgelände teil und besuchte anschließend das Dokumentationszentrum des Reichsparteitagsgeländes.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Zweiter öffentlich zugänglicher AED in Kleinglattbach in Betrieb genommen

AEDTSV1Am 09.06.2016 wurde der zweite öffentlich zugängliche AED aus unserer Aktion ″Plötzlicher Herzstillstand - jede Sekunde zählt! AED für Kleinglattbach″ am TSV-Heim in der Ensinger Straße 10 inklusive Aufschaltung auf die Integrierte Leitstelle in Ludwigsburg in Betrieb genommen.

Der Aufbewahrungsschrank am TSV-Heim ist außen rechts neben dem Eingang zum Restaurant ″Da Vinci″ angebracht. Zusätzlich zu dem in der Kreissparkasse Ludwigsburg Filiale Kleinglattbach vorhandenen Aufbewahrungsschrank  Link hat der am TSV-Heim angebrachte Schrank eine Thermo-Beschichtung, die den AED vor Sonneneinstrahlung schützt und eine Heizung und Lüftung, die den AED vor zu niedrigen oder zu hohen Temperaturen schützt.

AEDTSV

DruckenE-Mail

Übung an der Turn - und Festhalle Aurich

Großübung an der Auricher Turn- und Festhalle.

Am Montagabend waren ca. 60 Feuerwehrleute aus Aurich, Roßwag, Enzweihingen, Riet und Vaihingen vor Ort.

Das Übungsszenario war eine Explosion durch einen defekten Gasherd in der Küche, dadurch kam es zu einem Vollbrand in der Wirtschaft und des Stuhllagers. Mehrere Personen die durch Statisten der Jugendfeuerwehr gespielt wurden, waren vermisst und mussten durch die Trupps der Feuerwehr, unter schwerem Atemschutz gesucht und gerettet werden.

Uebung Halle Aurich 02

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Erster öffentlich zugänglicher AED in Kleinglattbach in Betrieb genommen

P1010927Der erste der beiden AED's aus unserer Aktion ″Plötzlicher Herzstillstand - jede Sekunde zählt! AED für Kleinglattbach″ wurde heute in Betrieb genommen. Standort ist der Schaltervorraum der Kreissparkasse Ludwigsburg Filiale Kleinglattbach in der Theodor-Heuss-Straße 30, 71665 Vaihingen an der Enz Ortsteil Kleinglattbach. Der AED hängt im 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche zugänglichen Schaltervorraum der Kreissparkasse. Die Notruffunktion mit Aufschaltung auf die Leitstelle in Ludwigsburg wird in der nächsten Woche in Betrieb genommen. Außen am Gebäude weisen Piktogramme auf den AED-Standort hin.

Update: 26.04.2016 (06:40 Uhr)

 

Die Notruffunktion mit Aufschaltung auf die Integrierte Leitstelle wurde heute morgen um 06.30 Uhr in Betrieb genommen.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Feuerwehr lässt den "Kindi" nicht abbrennen

Horrheim den 9.4.16 Unter dem Motto „Tag der Feuerwehr“ lud am vergangenen Samstag die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Horrheim zu einer groß angelegten Informationsveranstaltung rund um das Thema Ehrenamt innerhalb der Feuerwehr ein. Auftakt hierzu war eine Schauübung im örtlichen Kindergarten, welche von knapp 150 Zuschauern verfolgt wurden, darunter auch viele Kindergartenkinder. Dem ein oder anderen jüngeren Kindergartenkind war das gebotene Übungsszenario fast zu real, es wurde befürchtete, dass der „Kindi“ tatsächlich abbrennt. Die eintreffenden Einsatzkräfte fanden eine starke Rauchentwicklung im Turnraum vor, 20 Maxi-Kinder befanden sich zudem noch im Gebäude.  Ziel war es neben der Brandbekämpfung möglichst schnell und koordiniert alle Kinder zum zentralen Sammelpunkt zu begleiten und sicherzustellen, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden. Völlig beeindruckt bewegte sich die gesamte Gruppe im Anschluss an die Schauübung Richtung Feuerwehrhaus. Für die Kinder gab es eine Spielstraße in der Feuerwehrtechnik erlebbar gemacht wurde, für die Erwachsenen verschiedene Informationsstände zu den Grundsätzen „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“. Dabei konnten im Selbstversuch Personen mit der Wärmebildkamera gesucht oder sich mit „Schere und Spreizer“ selbst Zugang an einem Unfall PKW gemacht werden. Die Resonanz war groß und so manch einem wurde die vielfältige und anspruchsvolle Arbeit dieser ehrenamtlichen Rettungsorganisation bewusst.

Tag der Feuerwehr in Horrheim

DruckenE-Mail

Aktuelle Information zur Aktion "Plötzlicher Herzstillstand - jede Sekunde zählt! AED für Kleinglattbach"

In der VKZ vom 26.03.2016 wurde über die Hauptversammlung des TSV Kleinglattbach am 18.03.2016 berichtet. Die zweite Überschrift im Artikel lautete

"TSV Kleinglattbach schafft zwei Defibrillatoren an".

Weiter im Artikel wird ausgeführt "Zur Notfallversorgung werden in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Kleinglattbach zwei Defibrillatoren beschafft und mit einem öffentlichen Zugang für die Bevölkerung bei der Kreissparkasse und am Vereinsheim aufgestellt werden."

Nachdem vor Allem die zweite Überschrift für Irritationen bei den Spendern für unsere Aktion und in der Mannschaft geführt hat, möchten wir den Sachverhalt richtig stellen:

Wir haben als Initiator der Aktion zugesagt, einen AED (automatischer externer Defibrillator) aus Erlösen vom Floriansfest und Weihnachtsmarkt zu spenden und haben zu Spenden für einen Aufbewahrungsschrank aufgerufen. Selbstverständlich werden wir unsere Zusage erfüllen. Der TSV Kleinglattbach beschäftigte sich zeitgleich zu unserer Aktion mit der Beschaffung eines AED und hat sich entschlossen, diesen ebenfalls öffentlich zugänglich am TSV-Heim neben dem Eingang zum Restaurant zur Verfügung zu stellen. Der Spendeneingang reicht für zwei Aufbewahrungsschränke, so dass wir gemeinsam mit der Kreissparkasse, dem TSV Kleinglattbach und den Spendern ein für Kleinglattbach optimales Ergebnis mit zwei öffentlich zugänglichen AED's an den Standorten TSV-Heim und Kreissparkasse erreicht haben.

Aus preislichen Gründen haben wir die Beschaffung des durch die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Kleinglattbach finanzierten AED über den TSV abgewickelt. Wir erhalten hierfür eine Rechnung und bezahlen diese an den TSV. Insofern hat der TSV zwei AED's beschafft, trägt jedoch nicht die Kosten für beide AED's. Wie zugesagt werden für einen AED die Kosten von der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Kleinglattbach getragen und für einen AED die Kosten vom TSV Kleinglattbach. Die Aufbewahrungsschränke für beide AED's wurden durch Spenden von ortsansässigen Firmen und der Bevölkerung finanziert.

Freiwillige Feuerwehr Vaihingen an der Enz
Abteilung Kleinglattbach
Stellv. Abteilungskommandant Eberhard Salzmann

DruckenE-Mail

Probenwochenende am Titisee

Anlässlich seines 80-jährigen Jubiläums gönnte sich der Spielmannszug Roßwag im März zur Vorbereitung der geplanten Jubiläumsauftritte ein besonderes Probenwochenende im Feuerwehrhotel St. Florian am Titisee.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Plötzlicher Herzstillstand - jede Sekunde zählt! AED für Kleinglattbach - aktueller Stand

Am 22.02.2016 hat der Verwaltungs- und Finanzausschuss der Stadt Vahingen an der Enz die Annahme der restlichen Spenden in Höhe von 670 € beschlossen.
Die beiden AED's und die beiden Aufbewahrungsschränke sind geliefert. Wir rechnen mit der Montage im März oder April 2016 und werden voraussichtlich im April oder Mai 2016 in Zusammenarbeit mit dem TSV Kleinglattbach Schulungen für die interessierte Bevölkerung anbieten. Wir danken nochmals allen Spendern für ihre Unterstützung der Aktion!

DruckenE-Mail

Abschlussübung Truppmann-Ausbildung 2016

Abschlussuebung 201670Die diesjährige Truppmann-Ausbildung fand vom Januar bis zum heutigen Samstag in Vaihingen an der Enz statt. Die 114-stündige Ausbildung (darunter eine 16-stündige Erste Hilfe Ausbildung) an denen die 21 Teilnehmer (1 Frau, 20 Männer) an 14 Abenden und 8 Samstagen auf den aktiven Dienst vorbereitet wurden ging heute bei der Abschlußübung im Zeppelinring in Hochdorf zu Ende. Die Abschlussübung bestand aus 2 Teilen. Im ersten Teil mussten 2 eingeschlossene Personen aus Ihrem PKW mit Hilfe von Schere und Spreizer befreit werden. Im zweiten Teil der Übung wurde ein Löschangriff vorgetragen und parallel eine Person über eine Steckleiter vom Dach eines Gebäudes gerettet. Die Abschlußübung ist gleichzeitig die praktische Prüfung für das Bestehen des Lehrganges. Nachdem die Teilnehmer bereits am Dienstag und Donnerstag eine Knotenprüfung und die theoretische Prüfung durchgeführt haben.

Die Teilnehmer kamen von folgenden Feuerwehren

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Schüler der 3.+ 4. Klasse besuchen die Feuerwehr

Die Kombi Klasse 3/4 der Auricher Grundschule besuchte die Feuerwehr.

Am 23.02.2016 besuchte die Kombiklasse 3/4 der Auricher Grundschule die Feuerwehr Vaihingen/Enz Abt. Aurich.

Der Besuch ist am Ende der Unterrichtseinheit „Brandschutzerziehung“ schon fast zur Tradition geworden.
Abteilungskommandant Roland Köhler und sein Stellvertreter Thomas Stricker konnten die Schülerrinnen und Schüler, sowie ihre Lehrerin in der Feuerwache Aurich begrüßen.Die Schüler erhielten einen Überblick über die Struktur der Feuerwehr Vaihingen mit Ihren 9 Abteilungen, sowie der Jugendfeuerwehr.
Es wurden Grundlagen über das Thema brennen und löschen und Brandklassen vermittelt, sowie wie verhalte ich mich richtig im Brandfall. Die Notrufnummer 112, die Verhaltensregeln und wer nimmt den Anruf bei einem Notruf entgegen, wurden erörtert.Die Kinder hatten auch wieder einige Fragen, die sie alle beantwortet haben wollten.Die Besichtigung des Löschfahrzeugs war natürlich der Höhepunkt des Morgens, auch wenn es wetterbedingt ein Schmuddeliger war.

 

DruckenE-Mail

Maschinistenlehrgang 2016

Maschinistenlehrgang 01

 

Da der Feuerwehrstützpunkt in Vaihingen / Enz derzeit durch die Feuerwehr-Grundausbildung, Atemschutzgeräteträger Lehrgang, Jugendfeuerwehr und sonstigen Schulungen belegt war fand die diesjährige Ausbildung zum Maschinisten für Löschfahrzeuge 2016 im benachbarten Sersheim statt.

In der Zeit vom 12.01.2016 bis 30.01.2016 nahmen 27 Angehörige der Feuerwehren aus Vaihingen/Enz, Eberdingen, Besigheim, Pleidelsheim, Sachsenheim, Oberriexingen, Kirchheim am Neckar, Ingersheim, Marbach, Ludwigsburg, Hessigheim, Korntal-Münchingen und Markgröningen, an der Ausbildung zum Maschinist für Löschfahrzeuge teil.

An sechs Abenden und drei Samstagen lernten die Teilnehmer von den Kreisausbildern Andreas Knodel, Klaus Arnold (Vaihingen/Enz), Andreas Müller, Thomas Galenziok (Sachsenheim) und Tobias Fein (Bietigheim-Bissingen) umfangreich die Aufgaben des Maschinisten kennen. In Theorie und Praxis standen dabei der Aufbau und die richtige Handhabung der Pumpen, kraftbetriebenen Geräte und Fahrzeuge auf dem Programm. Die Unterrichtsstunde Rechte und Pflichten bei einer Einsatzfahrt übernahm Herr Diethelm Beier von der Polizei in Vaihingen/Enz.

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Brandschutzerziehung Grundschule

Grundschule006Am heutigen Donnerstag fand eine Brandschutzerziehung bei den beiden vierten Klassen, mit den Klassenlehrern Frau Willaredt und Herrn Häfner in der Grundschule statt. Abteilungskommandant Frank Gutjahr und Susanne Fehl zeigten den interessierten Schülern die Einsatzkleidung eines Feuerwehrmannes, sowie die zusätzliche Ausrüstungsgegenstände wie Atemschutzgerät und Fluchthaube bei einem Brandeinsatz. Passend zum derzeitigen Unterrichtsthema wurde auch auf das Thema Löschmittel und Ihre Eigenschaften eingegangen. Eine Vorstellung der Gesamtfeuerwehr Vaihingen an der Enz, der Jugendfeuerwehr sowie das Absetzen eines Notrufes durfte natürlich an diesem Vormittag nicht fehlen. Während die eine Klasse in den Unterrichtsräumen war erklärte Markus Gutjahr das Löschgruppenfahrzeug 8/6 sowie das Tanklöschfahrzeug 16/25 der Abteilung Stadt den Schülern.

Weiterlesen

DruckenE-Mail