Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Abt._Stadt/Tdot_2016/Flyer_2016_Vorderseite.jpg'

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/Abt._Stadt/Tdot_2016/Flyer_2016_Rueckseite.jpg'

Leistungsabzeichen Bronze

Beim Leistungsabzeichen in Bad Friedrichshall haben 33 Gruppen erfolgreich teilgenommen. Über die hohe Beteiligung zeigten sich Kreisbrandmeister Uwe Vogel und der Verbandsvorsitzende Reinhold Gall erfreut. 

Aus unseren Reihen hat die Feuerwehr Vaihingen an der Enz, Abteilung Ensingen am 16.07. in der Kategorie Bronze mit Erfolg teilgenommen.

Leistungsabzeichen 2016

Wir gratulieren unseren Kameraden:

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Prellezo, Abteilungskommandant der Feuerwehr, im Interview

Wie lange sind Sie schon Abteilungskommandant und wie sind Sie zur Feuerwehr gekommen?
Rafael Prellezo:
 Ich bin seit 2011 Abteilungskommandant der Abteilung Stadt und stellvertretender Kommandant, das heißt aktuell in der zweiten Wahlperiode; vor 2011 war ich stellvertretender Abteilungskommandant. 

Zur Feuerwehr bin durch den damaligen Freundeskreis gekommen, wir waren – und sind es immer noch – fünf Freunde, die zeitgleich in die Feuerwehr eingestiegen sind. Den Kontakt hierzu hatten wir durch den Vater eines Freundes und durch meinen Bruder und Nachbar – mittlerweile sind daraus über 20 Jahre Feuerwehrdienst geworden.

Wie ist Ihre Wehr aufgestellt, wie viele Abteilungen gibt es und wie sieht es im Bereich der Jugend aus? 
Prellezo:
 Die Feuerwehr Vaihingen ist wie die Gemeinde aufgestellt, das heißt wir haben neun Abteilungen – eine dieser Abteilungen stellt die Abteilung Stadt dar. Unsere Abteilung besteht aus zwei Zügen mit in Summe 69 aktiven Feuerwehrangehörigen. Wir haben in der Abteilung Stadt 14 Jugendliche in verschiedenen Altersklassen verteilt.

Kameraden, die tagsüber zur Verfügung stehen, kann man nie genug haben. Wir versuchen ,durch unsere Öffentlichkeit immer wieder auf uns aufmerksam zu machen und "Aufklärung" zu betreiben. Durch den Wandel der Zeit – zum Beispiel Mobilität, wechselnde Berufsbilder, es gibt immer weniger Handwerker und Landwirte, die früher am Ort waren – und dem Entfall der Feuerschutzsteuer und des Wehr-Ersatzdienstes sind Nachfolger schwerer zu erreichen.

Welche Themen sind Ihnen außerdem wichtig?
Prellezo:
 Mit unserer Öffentlichkeitsarbeit erreichen möchten, sind zwei Punkte: Zum einen die Aufklärung über die Struktur und Organisation des Feuerwehrwesens in Deutschland. Außerhalb von Großstädten wie zum Beispiel Stuttgart gibt es nur eine Freiwillige Feuerwehren, die die Arbeit der Feuerwehr macht – und dies neben Familie und Beruf. In Städten wie Ludwigsburg gibt es hauptamtliche Kräfte, die den ersten "Abmarsch" machen und anschließend rücken die Freiwilligen Kräfte nach – dabei macht uns unsere Gemeinschaft und Vielfältigkeit stark.

Zu anderen möchten das Interesse zum Mitmachen wecken, vor allem auch bei Einwohnern, die am Ort arbeiten.

Vor Kurzem hat Ihre Abteilung einen Tag der offenen Tür veranstaltet, welche Veranstaltungen stehen in nächster Zeit noch an?
Prellezo:
 Am Freitag, 12. August, 14 bis 17 Uhr, findet unser Sommerferienprogramm statt. Das Programm lautet "Feuerwehr zum Anfassen" und findet in der Neuen Feuerwache, Neue Bahnhofstraße 2, statt. Es ist geeignet für Kinder von sechs bis zehn Jahren, bis zu 40 Kinder können mitmachen. Das Angebot ist kostenlos, ein Handtuch und Ersatzkleidung sollte mitgebracht werden. 

An die Kinder gerichtet: Wer die Feuerwehr und die roten Autos schon immer mal von der Nähe sehen wollte, ist hier genau richtig. Aber ihr werdet nicht nur die Autos von der Nähe sehen. Natürlich werdet ihr auch mal Hand anlegen und selber mal mit Schlauch, Helm und anderen Gerätschaften experimentieren können.

Drucken E-Mail

Leistungsabzeichen in Steinheim

Laz1 SteinheimAm 18.06.2016 legten 2 Gruppen der Feuerwehr Vaihingen in Steinheim das silberne Leistungsabzeichen ab. 13 Aktive der Feuerwehr Vaihingen und 2 Teilnehmer aus Sachsenheim haben an diesem Vormittag die Übungen, bestehend aus einem Löschangriff und einer Technischen-Hilfeleistung unter Gruppenführer Jürgen Holzapfel mit Erfolg bestanden. Die Verleihung der Abzeichen und Urkunde wurde vom Vaihinger Stadtkommandanten Thomas Korz vorgenommen, der stellvertretend für den Kreisbrandmeister anwesend war.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

18. Juni Sonnwendfeier Hubbühl Ensingen

18 juni sonnwendfeier

Die Feuerwehr Vaihingen an der Enz, Abteilung Ensingen, veranstaltet am 18.06. ab 18:00 Uhr die diesjährige Sonnwendfeier auf dem Hubbühl in Ensingen.

Neben dem traditionellen Programm erwarten euch verschiedene Weine von Weingütern aus der Region. Aber auch für die

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ausflug der Abteilung Kleinglattbach 2016

Ausflug05Am 11./12.06.16 führte uns der diesjährige zweitägige Ausflug mit insgesamt 55 Teilnehmern nach Nürnberg. Die Teilnehmer bestanden aus den Helfern die uns immer treu unterstützen, die Alterswehr und die Mitglieder der aktiven Abteilung mit ihren Familien. Dieses Jahr waren sehr viele Kinder beim Ausflug mit dabei, so dass wir versuchten auch den Familien mit Kindern ein attraktives Programm zu bieten. Das Programm begann am Samstag mit der gemeinsamen Besichtigung der Feuerwache 3 der Berufsfeuerwehr Nürnberg und des daran angegliederten Feuerwehrmuseums. Nachmittags nahmen wir in zwei Gruppen (Erwachsene und Familien mit Kindern) an einer geführten Stadtbesichtigung zu Fuß teil. Abends trafen sich alle Teilnehmer wieder zum gemeinsamen Abendessen in der Brauereigaststätte Barfüßer. Übernachtet haben wir in der Jugendherberge in der Burg und in zwei Hotels in der Nähe der Burg. Am Sonntag nahm eine Gruppe an einem geführten Rundgang durch das Reichsparteitagsgelände teil und besuchte anschließend das Dokumentationszentrum des Reichsparteitagsgeländes.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Zweiter öffentlich zugänglicher AED in Kleinglattbach in Betrieb genommen

AEDTSV1Am 09.06.2016 wurde der zweite öffentlich zugängliche AED aus unserer Aktion ″Plötzlicher Herzstillstand - jede Sekunde zählt! AED für Kleinglattbach″ am TSV-Heim in der Ensinger Straße 10 inklusive Aufschaltung auf die Integrierte Leitstelle in Ludwigsburg in Betrieb genommen.

Der Aufbewahrungsschrank am TSV-Heim ist außen rechts neben dem Eingang zum Restaurant ″Da Vinci″ angebracht. Zusätzlich zu dem in der Kreissparkasse Ludwigsburg Filiale Kleinglattbach vorhandenen Aufbewahrungsschrank  Link hat der am TSV-Heim angebrachte Schrank eine Thermo-Beschichtung, die den AED vor Sonneneinstrahlung schützt und eine Heizung und Lüftung, die den AED vor zu niedrigen oder zu hohen Temperaturen schützt.

AEDTSV

Drucken E-Mail

Übung an der Turn - und Festhalle Aurich

Großübung an der Auricher Turn- und Festhalle.

Am Montagabend waren ca. 60 Feuerwehrleute aus Aurich, Roßwag, Enzweihingen, Riet und Vaihingen vor Ort.

Das Übungsszenario war eine Explosion durch einen defekten Gasherd in der Küche, dadurch kam es zu einem Vollbrand in der Wirtschaft und des Stuhllagers. Mehrere Personen die durch Statisten der Jugendfeuerwehr gespielt wurden, waren vermisst und mussten durch die Trupps der Feuerwehr, unter schwerem Atemschutz gesucht und gerettet werden.

Uebung Halle Aurich 02

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Erster öffentlich zugänglicher AED in Kleinglattbach in Betrieb genommen

P1010927Der erste der beiden AED's aus unserer Aktion ″Plötzlicher Herzstillstand - jede Sekunde zählt! AED für Kleinglattbach″ wurde heute in Betrieb genommen. Standort ist der Schaltervorraum der Kreissparkasse Ludwigsburg Filiale Kleinglattbach in der Theodor-Heuss-Straße 30, 71665 Vaihingen an der Enz Ortsteil Kleinglattbach. Der AED hängt im 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche zugänglichen Schaltervorraum der Kreissparkasse. Die Notruffunktion mit Aufschaltung auf die Leitstelle in Ludwigsburg wird in der nächsten Woche in Betrieb genommen. Außen am Gebäude weisen Piktogramme auf den AED-Standort hin.

Update: 26.04.2016 (06:40 Uhr)

 

Die Notruffunktion mit Aufschaltung auf die Integrierte Leitstelle wurde heute morgen um 06.30 Uhr in Betrieb genommen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Feuerwehr lässt den "Kindi" nicht abbrennen

Horrheim den 9.4.16 Unter dem Motto „Tag der Feuerwehr“ lud am vergangenen Samstag die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Horrheim zu einer groß angelegten Informationsveranstaltung rund um das Thema Ehrenamt innerhalb der Feuerwehr ein. Auftakt hierzu war eine Schauübung im örtlichen Kindergarten, welche von knapp 150 Zuschauern verfolgt wurden, darunter auch viele Kindergartenkinder. Dem ein oder anderen jüngeren Kindergartenkind war das gebotene Übungsszenario fast zu real, es wurde befürchtete, dass der „Kindi“ tatsächlich abbrennt. Die eintreffenden Einsatzkräfte fanden eine starke Rauchentwicklung im Turnraum vor, 20 Maxi-Kinder befanden sich zudem noch im Gebäude.  Ziel war es neben der Brandbekämpfung möglichst schnell und koordiniert alle Kinder zum zentralen Sammelpunkt zu begleiten und sicherzustellen, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden. Völlig beeindruckt bewegte sich die gesamte Gruppe im Anschluss an die Schauübung Richtung Feuerwehrhaus. Für die Kinder gab es eine Spielstraße in der Feuerwehrtechnik erlebbar gemacht wurde, für die Erwachsenen verschiedene Informationsstände zu den Grundsätzen „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“. Dabei konnten im Selbstversuch Personen mit der Wärmebildkamera gesucht oder sich mit „Schere und Spreizer“ selbst Zugang an einem Unfall PKW gemacht werden. Die Resonanz war groß und so manch einem wurde die vielfältige und anspruchsvolle Arbeit dieser ehrenamtlichen Rettungsorganisation bewusst.

Tag der Feuerwehr in Horrheim

Drucken E-Mail

Aktuelle Information zur Aktion "Plötzlicher Herzstillstand - jede Sekunde zählt! AED für Kleinglattbach"

In der VKZ vom 26.03.2016 wurde über die Hauptversammlung des TSV Kleinglattbach am 18.03.2016 berichtet. Die zweite Überschrift im Artikel lautete

"TSV Kleinglattbach schafft zwei Defibrillatoren an".

Weiter im Artikel wird ausgeführt "Zur Notfallversorgung werden in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Kleinglattbach zwei Defibrillatoren beschafft und mit einem öffentlichen Zugang für die Bevölkerung bei der Kreissparkasse und am Vereinsheim aufgestellt werden."

Nachdem vor Allem die zweite Überschrift für Irritationen bei den Spendern für unsere Aktion und in der Mannschaft geführt hat, möchten wir den Sachverhalt richtig stellen:

Wir haben als Initiator der Aktion zugesagt, einen AED (automatischer externer Defibrillator) aus Erlösen vom Floriansfest und Weihnachtsmarkt zu spenden und haben zu Spenden für einen Aufbewahrungsschrank aufgerufen. Selbstverständlich werden wir unsere Zusage erfüllen. Der TSV Kleinglattbach beschäftigte sich zeitgleich zu unserer Aktion mit der Beschaffung eines AED und hat sich entschlossen, diesen ebenfalls öffentlich zugänglich am TSV-Heim neben dem Eingang zum Restaurant zur Verfügung zu stellen. Der Spendeneingang reicht für zwei Aufbewahrungsschränke, so dass wir gemeinsam mit der Kreissparkasse, dem TSV Kleinglattbach und den Spendern ein für Kleinglattbach optimales Ergebnis mit zwei öffentlich zugänglichen AED's an den Standorten TSV-Heim und Kreissparkasse erreicht haben.

Aus preislichen Gründen haben wir die Beschaffung des durch die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Kleinglattbach finanzierten AED über den TSV abgewickelt. Wir erhalten hierfür eine Rechnung und bezahlen diese an den TSV. Insofern hat der TSV zwei AED's beschafft, trägt jedoch nicht die Kosten für beide AED's. Wie zugesagt werden für einen AED die Kosten von der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Kleinglattbach getragen und für einen AED die Kosten vom TSV Kleinglattbach. Die Aufbewahrungsschränke für beide AED's wurden durch Spenden von ortsansässigen Firmen und der Bevölkerung finanziert.

Freiwillige Feuerwehr Vaihingen an der Enz
Abteilung Kleinglattbach
Stellv. Abteilungskommandant Eberhard Salzmann

Drucken E-Mail

Probenwochenende am Titisee

Anlässlich seines 80-jährigen Jubiläums gönnte sich der Spielmannszug Roßwag im März zur Vorbereitung der geplanten Jubiläumsauftritte ein besonderes Probenwochenende im Feuerwehrhotel St. Florian am Titisee.

Weiterlesen

Drucken E-Mail