Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg
  • Fachbereiche
  • Wassereinsatz
  • Beiträge

Fachbereich Wassereinsatz Grundschulung Inhalte

Grundsätzlich ist die Eigensicherung bei Wassereinsätzen einzuhalten,
ab einem Abstand von min. 2 Meter zum Wasser muss eine Schwimmweste
oder Strömungsretterweste getragen werden.
Nur Einsatzkräften mit sehr guten schwimmerischen Fähigkeiten und körperlich sehr guter Verfassung
ist der Einsatz gestattet.

 

Einsatz mit Wurfsack

Eigensicherung beachten!
Wurfsack aus dem Erstangriffsfahrzeug nehmen und sich in gute Wurfposition bringen.
Beim werfen auf die Strömung achten, diese mit einberechnen.
Wurftechnik nach persönlichem emfinden anwenden
Person nach Möglichkeiten an der Leine vom Wurfsack ans Ufer ziehen.
Wir emfpehehlen hier an den entsprechenden Sonderdiensten teilzunehmen um die
Wurftechnik und Handhabung von Wurfsäcken zu üben.

 

Einsatz mit Strömungsretterweste für Schnelleinsatz nur zu Menschenrettung evtl. Tiere

Aussentemperatur und Wassertempertur beachten, diese darf nicht zu niedrig sein besondere
Gefahr durch niedrige Temperaturen droht hier im Winter.
Witterungsverhältnisse beachten, persönliche Grenzen beachten.
Vorab versuchen die in Gefahr befindliche Person mit dem Wurfsack zu retten.
Kleidung so weit wie möglich, entsprechend der Witterung ablegen und die Strömungsrettereweste
vorschriftsmäßig anlegen
Sicherungsseil an der Strömungsretterweste befestigen, Sicherungsmänner bestimmen,
pro Mann im Wasser, werden zwei Sicherungsmänner benötigt.
Ein Sicherungsmann muss sich an einem festen Anschlagpunkt sichern.
Beim betreten des Wassers auf Strömung und spize Gegenstände sowie allgemein auf
Verletzungsgefahren achten.
Beim Retten von Personen und Tieren auf die Reaktion dieser achten,
hier wird mindestens ein Rettungsschwimmer-Lehrgang empfohlen um
die entsprechenden Rettungsmaßnahmen und Griffe durchführen zu können.
Beim Verlassen des Wassers auf Verletzungsgefahren achten sowie sofort
die Einsatzkleidung ablegen und abtrocken sowie warm halten.

 

Einsatz mit Motorboot

Vorsichtige Fahrt zum Einsatzort mit dem Bootsanhänger
Boot an den vorgesehenen Slippstellen ins Wasser bringen mit mindestens 5 kräftigen Mann pro Boot.
Sicherungsleine nicht vergessen!
Motor anwerfen und warmlaufen lassen
- Entlüftung am Tank öffnen
- Joke (Kaltstarter ziehen)
- Benzinpumpe ca. 3-4 mal betätigen
- Anwerfen
- ca. 2-5 Minuten warmlaufen lassen bis der Kühlwasserstrahl Handwarm ist
- Boot mit max. 2-3 Mann besetzen je nach Einsatzsituation
Beim fahren mit dem Boot auf der Enz/Gewässer auf Steine und Untiefen achten, im Zweifel mit den
Rundern die Wassertiefe prüfen bzw. Ruder benutzen wenn Wassertiefe nicht ausreichend ist
bzw. wenn die Einsatzart keinen Motor zulässt oder keinen Sinn macht..
Verletzunggefahr durch den Propeller, keine Personen oder Tiere dürfen in der Nähe vom Propeller sein,
sollte dies der Fall sein so ist der Motor sofort abzuschalten.

Drucken E-Mail

Fachbereich Wassereinsatz 2015 Termine und Übungen

 

Eisrettungsübung wird spontan angesetzt je nach Witterung
Nachtfahrtübung wird kurzfristig bekannt gegeben
Übungen im Hallenbad werden kurzfristig bekannt gegeben
Rettungsschwimmer-Lehrgang wird kurzfristig bekannt gegeben, Start ab Mai 2015
 
Übungen aus dem Dienstplan:
18.05.2015 19.30 Uhr Bootsgruppe Übung
18.05.2015 19.30 Uhr Vaihingen 1. Zug Boot - Wurfsack - Strömungsretterweste
15.06.2015 19.30 Uhr Vaihingen 2. Zug Boot - Wurfsack - Strömungsretterweste
22.06.2015 19.30 Uhr Bootsgruppe Übung
20.07.2015 19.30 Uhr Bootsgruppe Übung
17.08.2015 19.30 Uhr Bootsgruppe Übung
 
Sonderdienste nicht im Dienstplan verzeichnet:
Treffpunkt immer Feuerwache Vaihingen an der Enz
Mittwoch 10.06.2015 19.00 Uhr
Donnerstag 25.06.2015 19.00 Uhr
Mittwoch 08.07.2015 19.00 Uhr
Mittwoch 22.07.2015 19.00 Uhr
Donnerstag 06.08.2015 19.00 Uhr
 
Sollten die Sonderdienste nicht stattfinden aufgrund z.B. der Wetterlage oder ähnlichem,
So wird dies mindestens eine Stunde vor Übungsbegin hier auf der Homepage hinter
dem Termin vermerkt.
 
Abschlussübung in Mainz am Samstag 15.08.2015
Abfahrt um 8 Uhr Feuerwache Vaihingen, Ankunft in Mainz-Budenheim ca.11 Uhr
Abfahrt in Mainz-Budenheim ca. 17 Uhr
Direkt vor Ort ist ein Imbiss, dort kann preisgünstig gegessen werden.
Adresse: Budenheim bei Mainz, Isola-della-Scala-Platz (wir sind an der Rampe ganz hinten)
 
Treffpunkt ist immer immer die Wache Vaihingen, wenn möglich immer Badesachen mitbringen, wer hat gerne einen Neopren.
 

Drucken E-Mail

Wurfsack 20 Meter - Hinweise zur Bedienung und Pflege

Seit Juni 2014 sind auf den Erstangriff-Fahrzeugen Vaihingen, Enzweihingen und Rosswag Wurfsäcke verlastet mit 20 Meter Spezialleine

Die Wurfsäcke sind dafür geeignet Personen aus Gewässern zu retten, die Bedienung erfordert einige Übung, daher werden wir mit diesen permanent üben.
Bitte unbedingt beachten dass beim Einsatz des Wurfsackes immer eine Schwimmweste zur Eigensicherung getragen wird.

Bitte beim Gebrauch unbedingt beachten, dass das Seil das aus dem Wurfsack kommt, nicht mit der Wurfhand fesgehalten wird, die Schlaufe am Wurfsack öffnen und den Wurfsack an dem Ende mit der Wurfhand festhalten,
an dem die Leine aus dem Wurfsack kommt, dann über die zu rettende Person hinweg werfen.
Die zu rettende Person die sich an der Leine oder am Griff des Wurfsackes festhät dann vorsichtig und zügig ans Ufer ziehen, entsprechende Hilfestellung geben am Ufer.

Anbei noch die Bedienungsanleitung des Herstelleser zur Bedienung und Pflege, bitte um bedingt lesen vor Gebrauch!

(Für die Abteilungsgerätewarte ist zu beachten das nach jedem Gebrauch die Leine mit Wasser gereinigt werden muss und anschließend getrocknet. Bei nicht Benutzung muss der Sack alle 3 Monate entleert und frisch gestopft werden.)

Wie wird der Sack geworfen? http://www.youtube.com/watch?v=bxsPg1hgDFk" Hier könnt Ihr ein Video sehen wie der Wurfsack benutzt wird.

 Die pdf - Datei wird noch nachgereicht die nächsten Tage und zum Download bereitgestellt.

Drucken E-Mail

Boote - Slipstellen Vaihingen und Ortsteile

Enzweihingen:

 

slpip bruckenwasen20131003 114912

Sportplatz Enzweihingen gegenüber Gaststätte Bruckenwasenstube
Einstieg zu Tal sowie zu Berg möglich
Hinweis:
Sehr steiler, rutschiger  Einstieg, mindestens 6 Mann erforderlich, evtl. Boote mit Seil sichern.
Im Wasser direkt am Einstieg ist ein großer Stein unter Wasser, diesen umgehen da sonst
das Boote schaden nehmen könnte.
Beim Fahren auf der Enz, Wassertiefe beachten, diese ist dort in der Regel nicht ausreichend für
einen Aussenborder, Ruder nicht vergessen.
 

Rosswag:

 
Einstieg zu Berg Richtung Mühlhausen
Von ver Enzbrücke zu Berg gesehen, beginnt nach ca. 300 Meter ein Feldweg der links von der
Flößerstrasse abzweigt, hier nach ca. 300 Meter auf der linken Seite ist ein problemloses
slippen mit ca. 4 Mann möglich, keine Steine, ausreichende Wassertiefe.
Enzbrücke, Ortsmitte hinter dem Sportplatz,
Einstieg zu Tal sowie zu Berg möglich
Hinweis:
Zufahrt mit leichten Fahrzeugen ist möglich, dort kann ein Boot mit ca. 5 Mann geslippt werden.
Beim Einstieg auf Steine und Wassertiefe achten.

 

Vaihingen/Enz - Stadt:

Alter Badplatz Vaihingen, hinter den Gebäuden,
Anfahrt über ein kurzes ca. 300 Meter langes Stück Feldweg.
Einstieg zu Berg Richtung Rosswag
Boot kann mit ca. 4 Mann geslippt werden, keine Steine, ausreichend Wassertiefe.
Einsetzen der Boote dort auch mit Ladekran möglich.
 
Alter Badplatz, vor der Koppel
Einstieg zu Berg Richtung Rosswag
Vor der großen Koppel auf den Feldweg abiegen, dort gehts direkt zur Enz,
sehr leicher Einstieg dort möglich mit 4 Mann, jedoch vorsichtig anfahren, sehr unwegsamer
Feldweg. Bei Regenwetter vorsicht, Gefahr durch Matsch und einsinken der Fahrzeuge.
 
Nach Abzweigung "Im Holzgarten" ca. 300 Meter an der Enz entlang,
dort auf der rechten Seite fängt eine Wiese an, genau dort kann geslippt werden,
Einstieg zu Tal Richtung Vaihingen Stadtmitte und unteres Wehr möglich
Hinweis:
Steile Slippstelle, wenigstens 6 Mann erforderlich, Steinkanten beachten, diese könnten die
Boote beschädigen
Wassertiefe ausreichend
 
Walther-de-Pay-Strasse unter der B10 Brücke
Einstieg zu Tal Richtung Enzweihingen, sowie zu Berg in Richtung oberes Wehr Vaihingen möglich.
Hinweis:
Steiler Einstieg, Boote evtl. mit Seil sichern und langsam ablassen, auf Steine und Wassertiefe achten
 
 
Weitere Hinweise und Slipstellen folgen nach Test, Bilder folgen.
Stand 01.12.2013/Tino Cafaro
 
 

 

Drucken E-Mail

Boot - Dienste Allgemeine Hinweise

Allgemeine Hinweise für Bootsdienste


Bitte beachtet folgendes bei den Bootsdiensten:

- Jeder der am Bootsdienst teilnimmt muss sehr gut schwimmen können und in guter körperlicher Verfassung sein

- Grundsätzlich sind Schwimmwesten zu tragen beim Bootsdienst, bei allen Tätigkeiten am und im Wasser

- Bei Bedarf für Ausreichend Sonnenschutz sorgen, Sonnencreme, Körperbedeckung, Kopfbedeckung.

- Flüssigkeitszufuhr beachten bei heissem Wetter

- Badesachen, Turnschuhe und Ersatzkleidung mitbringen, wir können jederzeit nass werden!

- Auf Zeckenbisse und z.B. Insektenstiche achten, diese behandeln lassen sofern nötig

 

Bitte beachtet zu Eurer eigenen Sicherheit diese Hinweise und schaut vor jedem Bootsdienst hier rein, die Hinweise werden laufend aktualisiert und
ergänzt.

Bei Fragen meldet Euch bitte bei Tino Cafaro oder Steven Strohmeier

 

 

Drucken E-Mail

Boot Sonderdienste Impressionen Mainz

Sonderdienst Boot auf dem Rhein bei Mainz-Budenheim


Hier einen kleinen Vorgeschmack auf das was wir dieses Jahr wieder vorhaben, im kleinen auf der Enz und
dann als Hauptprobe auf dem Rhein unter Hochwasserbedigungen.

Von unseren Übungen werden wir hier, hin und wieder Bilder veröffentlichen.

Esra legt am Sportboot an (Rhein bei Budenheim)Esra auf dem Rhein bei Budenheim

Weiterlesen

Drucken E-Mail