Logo Feuerwehrsignet Baden-Württemberg

24h Übung 2011

Abloeschen eines Tanklagers mit Schaum

Von Freitag den 22.07 auf Samstag den 23.07 war es mal wieder so weit. Die Jugendfeuerwehr Vaihingen Enz veranstaltete die alljährliche 24-Stunden-Übung. Mit dabei war wie bereits letztes Jahr die Jugendfeuerwehr Sersheim. Neu dabei war das Jugendrotkreuz des Ortsverein Vaihingen Enz. Dadurch konnten Übungen auf höchstem Niveau geboten werden. Hierbei ging das Spektrum von einem umgefallenen Baum über einen Gartenhausbrand bis hin zu einem Verkehrsunfall mit verletzen Personen. Beginn war Freitag um 17 Uhr. Nachdem alles Jugendlichen auf fünf Fahrzeuge aufgeteilt wurden, ging auch schon der erste Alarm los.

Dabei ging es um einen Gefahrgutunfall auf dem Ensinger See, hierbei hieß es für die Feuerwehr Gefahrstoffe, die auf dem See verteilt wurden, mittels zwei Booten einzusammeln. Auch das DRK war hierbei im Einsatz, um einen verletzen der am Seeufer lag zu versorgen und abzutransportieren. Nach dem Abendessen, gab es noch einen Verkehrsunfall, bei welchem eine verletze Person aus dem verunfallten Auto gerettet und dem DRK zur Weiterversorgung übergeben werden musste. Auch dieser Einsatz lief reibungslos ab und die jugendlichen konnten mal wieder ihren hohen Wissensstand beweisen. Morgens begann der Tag, nach wenig Schlaf, mit einem Frühstück und einem Teil Ausbildung. Danach mussten die Jugendlichen zu einem Brandmeldealarm in einem Vaihinger Chemieunternehmen fahren. Hierbei musste ein brennendes Tanklager mittels Schaum komplett geflutet werden. Am Nachmittag war dann die von allen erwartete Abschlussübung. Diese fand dieses Jahr im Horrheimer Kindergarten statt. Das vorgegebene Szenario war, dass sich zwei Arbeiter bei einem Gefahrgutunfall auf dem Dach verletzt haben und gerettet werden müssen. Eine weitere Person musste am Boden versorgt werden und in einer Röhre gab es eine starke Rauchentwicklung. Um den Jugendlichen Atemschutzgeräte zu simulieren, mussten diese einen weißen Overall und eine Staubmaske tragen. Das Feuer wurde hierbei sehr schnell abgelöscht und auch die Personen wurden mittels Leiterhebel sehr schnell gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Nach Aufräumen und Putzen aller Gerätschaften hieß es gegen 17.30 Uhr am Samstagnachmittag Dienstende. Und alle freuen sich schon wieder auf die Nächste 24-Stunden-Übung. Hoffentlich wieder mit der Jugendfeuerwehr Sersheim und dem Jugendrotkreuz Vaihingen Enz.

Abloeschen eines GartenhausbrandesBei der Peronenrettung mittels eines LeiterhebelsVersorgung einer Verletzen Person DRK

Drucken E-Mail